Pflanzen

Schneeflockenblume: Pflege von Standort, Bewässerung, Düngung und Schnitt

Schneeflockenblume Pflege

Sutera, die Schneeflockenblume

Die Schneeflockenblume hat ihre Herkunft im südlichen Afrika. Die zarte Pflanze gehört zu den beliebtesten Balkonpflanzen, da sie die heimische Oase in ein zauberhaftes Blütenmeer verwandelt. Ihre Blütezeit beginnt im Mai und reicht bis in den Oktober hinein. Strahlend Weiß und von dunkelgrünen Blättern umgeben, lassen sie sich perfekt mit anderen Sutera-Arten kombinieren. Diese präsentieren sich in einer rosa- oder fliederfarbenen Blütenpracht, welche die ideale Ergänzung zum weißen Traum sind. Die üppig blühende Schneeflockenblume bildet eine Vielzahl an unterschiedlich langen Trieben aus, welche in einem Balkonkasten, als auch in einer Blumenampel oder Blumenkübel edel in Erscheinung treten.

Die prächtigsten Blüten entwickelt diese Pflanze an einem warmen, sonnigen Standort. Halbschatten wäre eine Alternative. Schattige Plätze mag die Sutera gar nicht, da sich ihre Blüten dort nur spärlich entwickeln. Von daher sollten Schneeflockenblumen auch erst dann gepflanzt werden, wenn die Nachtfröste vorbei sind.

Zucht neuer Sorten

Beinahe schon jährlich erscheint die Sutera in neuen Sorten, unter anderem auch kräftiger mit etwas größeren Blüten. Diese Pflanzen wurden dahingehend gezüchtet, dass sie mit eventueller Bodentrockenheit und Hitze trotzen besser zurechtkommen. Zu den neuen Sorten gehören beispielsweise die Baristo Giga White, deren große, weiße Blüten bis zu drei Zentimeter groß werden, die Everest White, welche ebenso große, weiße Blüten aufweist, die dazu noch sehr hitzebeständig sind und die Big Pink mit rosa Blütenpracht, welche an den Außenrändern etwas heller sind. Dazu gesellen sich die Pink Domino mit rosa Blüten, der Blue Star mit hellblauen Blüten und die Everest Blue, eine Pflanze mit großen hellblauen Blüten und leicht lila Färbung.

In einer besonders kräftigen Farbe präsentiert sich die Sumatra Indigo, welche (wie es sich schon erahnen lässt) im kräftigen Indigo erstrahlt. Auch die Big White (weiße Blüten), Britney Maroon (maroonrote Blüten). Centurion Indigo (violett rote Blüten) tragen zur großen Auswahl der Schneeflockenblume bei. Die Olympic Gold dagegen wird nicht wegen ihrer Blüten gezüchtet, sondern gehört mit ihrem gelben Laub zu den Strukturpflanzen. Erhältlich sind die Sorten im Blumenhandel oder in der Großgärtnerei. Da der Blumenhandel meist nur über ein oder zwei Sorten verfügt, solltest Du dir den Weg zur Großgärtnerei machen, da Du hier zwischen sämtlichen Sorten wählen kannst. Meist sind die Pflanzen dort auch frischer, weil sie noch keinen langen Transportweg ausgesetzt wurden.

Schneeflockenblumen und ihre Pflege

Die Schneeflockenblume ist nicht nur besonders pflegeleicht, sondern auch äußerst wetterbeständig. Regelmäßiges Gießen genügt, dass die Pflanze ihre ganze Blütenpracht entfaltet. Allerdings solltest Du dabei unbedingt beachten, dass sich keine Staunässe bildet. Schneeflockenblumen sind in ihrer Pflege sehr dankbar. Du musst sie weder beschneiden, noch Verblühtes entfernen. Die Pflanze regeneriert sich praktisch selbst.

Pflanzsubstrat

Auch beim Pflanzsubstrat haben diese Pflanzen nur wenig Ansprüche. Günstig wäre es sie in leicht saurer Erde, mit einem Anteil aus Ton zu pflanzen, da die Schneeflockenblume absolut keine Trockenheit mag. Idealerweise solltest Du Gärtnersubstrat mit einem etwas höheren Weißtorfanteil verwenden. Wenn der Standort stimmt, gedeiht die Pflanze auch recht gut in Balkonblumenerde. Bei Pflanzen im Blumentopf solltest Du darauf achten, dass das Abzugsloch frei ist, damit sich keine Staunässe bildet.

Pflanzzeit

Vor dem Auspflanzen im Frühjahr sollte die Erde erneuert werden, da sie nicht mehr über genügend Nährstoffe verfügt. Das Pflanzen, welche auch ein farbenfroher Bodendecker ist, erfolgt immer erst nach den Eisheiligen. Für einen Quadratmeter werden circa zehn Pflanzen verwendet.

Düngen und Gießen

Am besten gedeihen Schneeflockenblumen in leicht feuchter Erde. Da dies besonders in der Urlaubszeit nicht immer umzusetzen ist, solltest Du wenigstens darauf achten, dass das Substrat nicht gänzlich austrocknet. Absolute Trockenheit oder ein Zuviel an Nässe schadet der Pflanze. Überschüssiges Wasser sollte von daher leicht ablaufen können. Düngen solltest Du die Pflanze einmal in der Woche mit Flüssigdünger (erhältlich in der Gartenabteilung, im Baumarkt).

Vermehren

Das Vermehren der Pflanze gestaltet sich recht einfach. Hierfür kannst Du entweder Samen aussähen oder Stecklinge verwenden.

Schneiden der Pflanze

Schneeflockenblumen reinigen sich selbst. Ein Schütteln reicht völlig aus, um eventuell abgeblühte Reste zu entfernen. Beschnitten wird die Pflanze nur vor dem Überwintern.

Überwintern

Das Überwintern der Pflanze gestaltet sich völlig problemlos. Auch hier gilt es, die Erde nur leicht feucht zu halten. Dabei sollte der Pflanzballen nicht austrocknen. Die Pflanze ist nicht winterhart. Dennoch verträgt sie kurzzeitig Temperaturen bis zu minus fünf Grad. Wenn Du den Rückschnitt der Pflanze vor der Überwinterung verpasst hast, kannst Du dieses auch noch im Frühjahr tun. Wichtig ist, dass Du die Schneeflockenblume in einen hellen, frostfreien Raum stellst wie zum Beispiel in einen Wintergarten. Die Temperaturen sollten dabei immer zwischen fünf und fünfzehn Grad liegen. Zudem solltest Du die Pflanze in regelmäßigen Abständen auf Krankheiten und Schädlinge wie beispielsweise Blattläuse untersuchen. Von daher solltest Du ab und zu an der Blattunterseite danach Ausschau halten.

Sind die Blätter von Läusen befallen, kannst Du mir einer Schmierseifenlösung dagegen angehen. Hierzu mischst Du fünfzehn Milliliter Schmierseife und etwas Spiritus mit einem Liter kalkfreiem Wasser und besprühst die Pflanze alle zwei Tage damit. Schäden durch Schnecken sind eher selten. Allerdings entstehen oft Schäden, verursacht durch die weiße Fliege, welchen Du mit herkömmlichen Mitteln (Baummarkt) entgegenwirken kannst. Besonders während der Überwinterung solltest Du die Pflanzen regelmäßig kontrollieren. Wenn Du diese kleinen Hinweise beachtest, wirst Du lange Freude an Deiner Blütenpracht haben.