Pflanzen

Dipladenia | Mandevilla: Pflege von schneiden, überwintern bis vermehren

Dipladenia | Mandevilla: Pflege von schneiden, überwintern bis vermehren.

Die Dipladenia - die Blütenfreude für den Hobbygärtner

Für den Blumenfreund ist es immer eine Freude, wenn auf dem Balkon, der Fensterbank oder der Terrasse die schönsten Grünpflanzen gedeihen. Ein noch schönerer Anblick können üppig blühende Pflanzen wie die Dipladenia sein. Dem Pflanzenkenner ist diese Pflanze auch unter der Bezeichnung Mandevilla bekannt oder die lateinische Bezeichnung Mandevilla sanderi. Auch der Name chilenischer Jasmin ist in der Welt der Hobbygärtner bekannt.

Herkunft

Ihren Ursprung hat dieses Blühwunder in Südamerika, aber in der heutigen Zeit kann die Pflanze im Internet und guten Fachgeschäften auch vom heimischen Blumenfreund gekauft werden. Begibt man sich auf die Suche nach der passenden Dipladenia, dann sollte man sich auch nach Pflanzen mit der Bezeichnung Sundaville oder Diamantina umschauen, denn diese sind Züchtungen der Dipladenia.

Die Dipladenia gibt es in mehr als 100 Arten und sie gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse. Seit im 19. Jahrhundert zum ersten Mal die weißblütige Dipladenia laxa von Henry John Mandeville mit nach Europa mitgenommen wurde, so kann die Pflanze heute in den unterschiedlichsten Blütenfarben gekauft werden.

Dank schöner Züchtungen gibt es heute sogar gelbe Dipladenia zu kaufen, ansonsten sind rote, weiße oder rosafarbene Blüten bei der Mandevilla zu sehen. Typisch für diese Pflanze sind die trichterförmigen Blüten und auch die dunkelgrünen sehr ledrigen Blätter.

Achtung giftig

Wer sich auf die blühende Dipladenia freuen will, der kann dies bereits im Frühling erleben. Die Blütenpracht kann sich dann bis zum ersten Frost halten. Doch bei der Mandevilla ist auch Vorsicht geboten, denn besonders der Tierfreund sollte darauf achten, dass zum Beispiel ein Haustier nicht an Blätter oder Triebe kommt. Denn werden diese verletzt, dann wird ihnen ein Milchsaft entweichen.

Die weiße und giftige Flüssigkeit ist giftig für Katzen und wer einen Haustiger in der Wohnung laufen hat, der sollte lieber auf eine Dipladenia Pyramide auf der Fensterbank verzichten.

​Beim Pflanzenschnitt sollten immer Handschuhe getragen werden.

Dipladenia Pflege - für den geübten Hobbygärtner kein Problem

Bei der Mandevilla handelt es sich um eine Kletter- und Schlingpflanze. Es gibt aber auch Pflanzen dieser Art die als Hängepflanze gedeihen. Wer eine Dipladenia Pyramide kauft, der hat im Topf eine Dipladenia, die schon mit einer Kletterhilfe versehen wurde.

Kletterhilfe für die Kletterpflanze

Wer sich gut um seine Dipladenia kümmert und die richtige Kletterhilfe nutzt, der kann sogar ein Wachstum von um die 3 Metern erreichen. Es gibt aber auch Sorten, die viel kleiner sind und auf dem Balkon oder der Fensterbank nur eine Höhe von 30 cm. Im Garten kann die Mandevilla im Beet mit vielen anderen Artgenossen stehen, sie kann aber auch Freiflächen schmücken. Selbst als Grabschmuck ist die Dipladenia bestens geeignet.

Aufrecht wachsend, rankend oder als Hängepflanze, die Dipladenia ist in vielen Formen zu kaufen und als Pflanze auf der Fenster, dem Balkon, der Terrasse oder im Gartenbeet anzupflanzen. Damit die Dipladenia den besten Platz finden kann, sollte der Gartenfreund sich nach Kübeln und großen Blumentöpfen umschauen, aber auch Ampeln und Blumenkästen eignen sich bestens für das Anpflanzen dieser blühenden Schönheit.

Kombinationspartner: Passende Nachbarn

Wer die Dipladenia gerne mit anderen Pflanzen mischen will, der kann hier auf den Zauberschnee zurückgreifen, denn dieser schätzt wie die Dipladenia einen Standort der sehr sonnig sein sollte. So kann dieser Platz im Sommer auch ruhig sehr heiß sein. Hier wird die Dipladenia ihre üppige Blütenpracht beweisen. Hat der Blumenfreund aber nur einen Stellplatz, der im Halbschatten liegt, dann werden weniger Blüten entstehen.

Die richtige Bewässerung

Für die Pflege der Dipladenia ist die richtige Bewässerung immer wichtig. Hierbei sollte der Blumenfreund stets das richtige Maß finden. So bringen heiße Sommertage einen großen Wasserbedarf, kommen aber kühlere Tage, dann muss der Wasserbedarf der Mandevilla dem Wetter angepaßt werden. Dies kann für den Neuling unter den Blumenfreunden etwas schwierig sein, aber der erfahrene Blumenkenner wird das richtige Maß schnell feststellen.

Als wichtigstes Ziel beim Gießen ist zu nennen, dass die Wurzeln nicht zu viel Wasser erhalten, denn diese können bei zu viel Feuchtigkeit schnell verfaulen. Der Kenner beim Gießen achtet auf Zeitintervalle und weis genau, was das nächste Mal seine Dipladenia wieder Wasser bekommen soll. Dabei kommt es auf die Größe des Pflanztopfes an und somit kann gesagt werden, dass - Töpfe von 10 bis 13 cm zweimal in der Woche gegossen werden müssen, - Töpfe von 17 cm können mit einmal gießen pro Woche auskommen und - die Mandevilla im großen Topf muss nur alle zwei Wochen gegossen werden.

Steht die Dipladenia im Freien und ist dieser Stellplatz nicht überdacht, dann ist die Kontrolle der Wassermenge besonders wichtig, falls es mal wieder zu einem heftigen Regenschauer gekommen ist. Wird zu viel Wasser auf dem Untersetzer festgestellt, dann muss dieses entfernt werden und mit dem nächsten Gießen muss gewartet werden, bis es wirklich wieder nötig ist.

Düngung

Für eine Blühzeit kann es immer wieder notwendig sein, dass die Dipladenia mit einem guten Dünger versehen wird. Hierbei kann der Hobbygärtner zu einem Langzeitdünger greifen und ein guter flüssiger Dünger ist auch stets eine perfekte Wahl. Einfach mit dem Gießwasser vermischt kann das Gießen dazu führen, dass die Blütenpracht wirklich bis zum ersten Frost jeden Betrachter begeistern wird.

Schädlinge bekämpfen

Nicht nur der Mensch freut sich über die Blütenpracht der Dipladenia, auch die Tierwelt, vor allem kleine Schädlinge lieben diese Pflanze. So kommen mit dem Sommer die Läuse, aber auch Spinnmilben haben sich die Dipladenia auserkoren.

Jetzt müssen aber nicht gleich hochgiftige Mittel verwendet werden, denn ein Abspritzen mit eine Lauge aus Wasser und Schmierseife kann schon helfen. Aber auch die Mischung von Wasser und Brennnessel oder einem milden Spülmittel kann dazu führen, dass Läuse und Milben abgewaschen werden.

Typische Krankheiten

 Scheint die Dipladenia auch eine sehr robuste Pflanzen zu sein, so kann es doch zu Krankheiten kommen. Gerade zu viel Nässe ist schädlich und führt zu Flecken an den Blättern. Aber auch der falsche Standort kann sich als schädlich erweisen und immer sollte geschädigtes Blattwerk direkt entfernt werden.

Und stellt man fest, dass die Mandevilla am Ende des Sommer gelbe Blätter bekommt, so ist dies ein ganz normaler Vorgang und die Blätter müssen nur entfernt werden.

Pflanzenschnitt und Vermehrung

Wer seine Dipladenia beschneiden will, der muss auf die richtigen Triebe achten, denn die Blüten der Pflanze kommen nur an den diesjährigen Trieben. Ein Rückschnitt kann im Frühjahr und Herbst erfolgen, wobei darauf zu achten ist, dass entweder im Frühjahr der neue Austrieb noch nicht stattfindet oder im Herbst die Blüte vorbei ist.

Jetzt können sogar 75 % der Triebe beschnitten werden, damit im nächsten Jahr die Pflanze noch üppiger blüht. Das dafür verwendete Werkzeug muss wirklich scharf sein, denn die Treibe dürfen nicht verletzt werden.

Da beim Dipladenia Zurückschneiden sehr vorsichtig geschnitten wird, können viele Stecklinge für die Vermehrung der Pflanze aus dem Dipladenia Zurückschneiden gesammelt werden. Diese werden in kleinen Töpfen mit hervorragender und nährstoffarmer Erde für die Anzucht an einen hellen Platz gestellt.

Von Vorteil wäre ein kleines Gewächshaus, dass für Temperaturen zwischen 23 und 27 Grad sorgt. Wollen viele Pflanzen den Winter im dunklen Keller verbringen, so wünscht sich die Dipladenia einen hellen Platz, der eine Mindesttemperatur von 8 bis 12 Grad bieten kann. Steht die Dipladenia im Blumentopf auf der Fensterbank, dann sollte der Blumenfreund das Umtopfen nicht vergessen, damit in jedem Jahr die schönste Blütenpracht entstehen wird. Hierfür muss der Gartenfreund darauf achten, ob die Dipladenia nicht schon zu groß für den jeweiligen Blumentopf ist.

Jetzt sollten neue Blumenerde in beste Qualität und ein größerer Blumentopf bereitstehen. Gerade im Frühjahr ist dafür die beste Zeit, damit die nächste Blühzeit wieder eine Fülle neuer Blüten zeigen kann.

Die Dipladenia - es gibt die Blumenschönheit in verschiedenen Sorten

Die Dipladenia besticht durch viele wunderbare Sorten, wobei gerade die Dipladenia Sundaville Exemplare sich als wahrer Hingucker für die Gartenwelt entpuppen können. Wie ein Mantel aus rotem Samt verteilen sich die Blüten der Sundaville Red über den dunkelgrünen Blättern der Blume. Die japanische Züchtung einer Dipladenia ist durch einen besonders starken Wuchs bei den Blumenfreunden rund um die Welt beliebt und bekannt.

Die Dipladenia Sanderi kann durch seine besonders lange und frühe Blühzeit begeistern und wer die Diamantina Opale Yellow Citrine im Garten oder auf dem Balkon hat, der wird eine Dipladenia mit strahlendgelben Blüten sein Eigen nennen. Ob Dipladenia Pyramiden, die Pflanze im Bett oder die Dipladenia im Kübel auf der Terrasse, durch die vielen Sorten der Dipladenia kann für jeden Bereich die richtige Pflanze gefunden werden.

Die Dipladenia online kaufen - den eigenen Wohnbereich mit Blüten schmücken

Die Dipladenia kaufen ist heute nicht mehr schwierig, denn das Dipladenia online kaufen ist in Mode gekommen. Kauft der Mensch heute seine Mode im Internet, so kann er auch seine Pflanzen in großer Auswahl im Internet erstehen. Der Vorteil für den Hobbygärtner ist, dass er online auch außergewöhnliche Züchtungen der Dipladenia erwerben kann.

Wer hier aber auf die Dipladenia winterhart hofft, der wird enttäuscht werden, denn die Pflanze ist auch in den Züchtungen nicht für Minustemperaturen draußen im Garten geeignet. Jetzt können kleine Pflanzen käuflich sein, die dann mit ein wenig Pflege zu großen Dipladenia Exemplaren herangezogen werden.

Will man im Internet die Dipladenia kaufen, dann sollte man stets auf die richtige Sorte achten und wie groß die Dipladenia wird. Ist die Dipladenia als Hängepflanze geeignet oder gehört sie ins Beet, selbst als Grabschmuck kann die Dipladenia mit der richtigen Sorte im Internet gekauft werden. Wer seine Dipladenia nicht nur auf bunten Bildern betrachten will, der sollte den Weg ins nächste große Gartencenter nicht scheuen und sich hier die Qualität der gewünschten Dipladenia vor dem Kauf genau anschauen.

Mit üppiger Blütenpracht ist die Dipladenia der schöne Hingucker im Garten, auf dem Balkon und auf der Fensterbank, damit der Hobbygärtner sich an der Natur erfreuen kann.

Video: Allgemeine Tipps und Tricks zu Dipladenia und Mandevilla