Pflanzen

Bougainvillea: Pflege von Standort, Bewässerung, Düngung bis Schnitt

Bougainvillea Pflege

Die wunderschöne Bougainvillea, die zu der Familie der Wunderblume gehört und auch unter dem Namen Drillingsblume, Bougainville, Bougainvillee oder Bougainvillie bekannt ist, erfreut sich unter den wahren Gärtnern großer Beliebtheit. Die Pflege ist nicht so einfach wie die eines Kaktus, aber auch in unseren europäischen Breitengraden ist es möglich sie Artgerecht zu halten, sodass sie eine regelrechte Farbexplosion hervorzaubern können.

Die eigentliche Blüte der Drilllingsblume ist winzig klein, dass was die magischen großen Farbtupfer verursacht sind die dreieckigen Blätter rings um die kleine Blüte herum. Und hier liegt auch der Trick beim Schnitt, dass sie üppig und gehaltvoll ihren Zauber lebt.

Bei guter Pflege kann sie bis zu 50 Jahre alt werden.

Sie wird entweder als Kletterpflanze, als Strauch oder kleiner Baum und sogar als Bonsai gepflegt.

Überwintern muss sie im Haus, da sie sehr frostempfindlich ist und so werden alle Arten in einem Topf gehalten.

Während die sogenannten farbigen Hochblätter über mehrere Wochen bleiben, so haben die kleinen Blüten selbst nur eine Lebensdauer von einigen Tagen. Auch können die Hochblätter kein Photosynthese betreiben, ein Grund, warum die Pflanze ein bisschen mehr Dünger braucht.

Herkunft und Verbreitung

Ursprünglich kommt die Bougainvillea aus Südamerika, aus subtropischen Gebieten bis hinein ins südliche Mittelmeergebiet. Diese Pflanze hat ihren Ursprung also in sehr warmen Ländern. Ihren Namen verdankt sie einem französischen Weltumsegler mit dem Namen Louis Antoine de Bougainville der sie 1766/69 auf der nach ihm benannten Insel Bougainville entdeckte und dann mit nach Europa nahm.

Sorten und Farben

Es gibt etwa 18 verschiedene Arten der Bougainvillea, allerdings sind nur zwei bis drei gut bei uns in Deutschland als Zierpflanze zu halten.

Drei der populärsten Beispiele sind: Bougainvillea glabra, Bougainvillea X buttiana und die Bougainvillea spectabilis. Alle diese Arten sind zudem in verschiedenen Zuchtformen erhältlich.

Sie zeichnen sich durch vielfältige Farbenpracht aus und so wachsen sie bei uns in den Farben Orange, Purpurrot, Rosa, Weiß, Gelb oder Blau mit verschiedenen Rändern oder auch Farbstiche.

Pflege

Standort

Warm und sonnig, hell und kühl in der Winterzeit.

Bewässerung

Die Bewässerung sollte gleichmäßig feucht, aber keinesfalls zu nass sein. Staunässe mag sie überhaupt nicht. Sie braucht viel Wasser darum kontrolliere bitte regelmäßig ob sie Durst hat.

Düngung

Gedüngt wird nach der Winterpause mit frischer Erde. Wenn du deine Drillingsblume im Frühjahr wieder Sommer-flott machst, tausche die alte und verbrauchte Erde. Du kannst als erstes etwas Hornspäne oder Pferdekompost als unterste Schicht in den Topf geben. Diese zersetzt sich sehr langsam. Darüber kommt dann eine Mischung aus Gartenerde und Komposterde. Düngen ist nach frischem umtopfen erst nach etwa 4 Wochen nötig aber auch hier Vorsicht, wenn deine Pflanze überdüngt ist zeigt es sich mit braunen Stellen an den Blättern. Tausche in dem Fall die Erde ohne Dünger. Gib dann nach einiger Zeit vorsichtig etwas Dünger hinzu, weniger natürlich wie beim ersten mal.

Grundsätzlich gilt das du nach jedem Schnitt deine Pflanze etwas düngen solltest, denn auch der Schnitt bedeutet für die Drillingsblume Stress. Der Dünger den die Pflanze braucht ist

  • Stickstoff 7 – für das Wachstum
  • Phosphat 8 – für die Blütenpracht und
  • Kalium 6 – für die allgemeine Gesundheit.

Weitere Nährstoffe sind Magnesiumoxid, Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän sowie Zink, die man einfach über das Gießwasser zuführen.

Schneiden

Grundsätzlich gilt, dass regelmäßig geschnitten wird. Je mehr Verzweigungen die Drillingsblume hat, desto mehr farbenfrohe Blätter und Blüten entwickelt sie. Regelmäßige Pflege ist also gefragt. Sie zeigt sich sehr blühwillig und das über das ganze Jahr verteilt.

Den ersten Schnitt im Jahr bekommt sie nach der Winterpause. Hier werden alle alten Blätter entfernt und die Pflanze in Form gebracht. Weiter wird jeder Trieb der letzten Saison um etwa 2/3 runter geschnitten. An diesen Stellen bekommt die Drillingsblume nämlich zwei neue Triebe. Sobald die Hochblätter der neuen Triebe wieder eingetrocknet sind, was etwa alle 4 Wochen der Fall ist, ist die Wiederholung der Prozedur nötig. Und so kann die Pflanze bis zu sechs mal im Jahr blühen.

Überwintern

Je nach Zuchtform der Bougainvillea ändert sich die Art der Überwinterung leicht.

Die Bougainvillea glabra überwintert am liebsten in einem Milieu das sich etwa bei 3 – 10/12 Grad befindet und hell ist. Hier eignet sich eventuell ein leicht temperierter Wintergarten. Die Wurzeln bleiben nur leicht feucht. Sollten alle Blätter abfallen oder sich braun einrollen, darf diese Sorte auch in Dunkelheit überwintern, hier wichtig, wirklich nur spärlich gießen da sie sonst fault.

Die Bougainvillea spectabilis braucht nicht mal unbedingt Winterruhe, Sie mag Temperaturen von 18 – 24 Grad und einen hellen Standort. Sie kann unter Umständen auch im Winter blühen. Wenn Sie Winterruhe vielleicht aus Platzmangel haben muss, reichen ihr 12 – 17 Grad und sie wird sehr eingeschränkt versorgt.

Solltest du im Besitz einer Bougainville peruviana sein, ist die Pflege noch leichter. Diese Kletterpflanze schafft auch Temperaturen bis Minus 7 Grad über den Winter.

In der Regel gilt grundsätzlich aber, leicht herab gekühlt und ein wenig Wasser sowie ein heller Standort reichen den Drillingsblumen um gut über den Winter zu kommen.

Vermehren

Das vermehren der Bougainvillea ist nicht schwer, hier schneidet man einfach einen etwa 20 cm langen stabilen Ast, den man in Hormonpulver tunkt und dann einfach in eine Anzucht-Erde steckt.

Man kann den Steckling nun in ein Gewächshaus bringen oder man stülpt eine Plastiktüte über den ganzen Topf, das er ein kleines Gewächshaus hat. Er braucht etwa konstante 24 Grad und nach etwa 2 Monaten kann er bereits umgesetzt werden.

Umtopfen

Wenn du deine Pflanze größer werden lassen möchtest, nimm jedes Jahr einen Topf der etwa 4 cm mehr Durchmesser hat.

Nach der Winterpause wird umgetopft und jedes Mal braucht deine Pflanze ein komplett neues „Bett“, damit sie sich wohlfühlt. Siehe hier bitte den Punkt „Düngung“.

Kombinationsparter

Das sie Drillingsblume in einem Topf leben „muss“ ist Verträglichkeit nicht ausschlaggebend sondern sie können nach belieben zusammengestellt werden.

Schädlinge und Krankheiten

Die Drillingsblume kämpft auch mit den gängigen Schädlingen wie der weißen Fliege, den Blattläusen und auch den Spinnmilben.

Diese sind die gängigsten Sorten der Drillingsblume:

Gängige Sorten

  • Glabra Sanderiana – helles Lila
  • Glabra Sanderiana Alexandra – kräftiges lila
  • Glabra Sanderiana Elisabeth – kräftiges ila
  • Glabra Magnifica – großblumig, lila
  • Glabra snow flake – weiß
  • Glabra Vera deep purple - pink rosa
  • Glabra „Mini-Thai“ - lila und klein aber kompakt
  • Spectabilis Burgund rot – leuchtendes rot
  • Spectabilis Amethyst - pink
  • Spectabilis Kenia – entweder zweifarbig rosa und weiß, oder rosa oder weiß
  • Spectabilis Barbara Kaarst – kräftiges Lila
  • Spectabilis Barbara Kaarst alt - lila
  • Spectabilis Prinzessin Muhara pink - leuchtendes pink
  • Spectabilis Prinzessin Muhara orange – leuchtendes orange
  • Spectabilis Jamaica white - weiß
  • Spectabilis Jamaica rosa - rosafarben
    • Spectabilis California gold - kräftiges gold
    • Spectabilis California gold alt – dunkles, sattes gold
    • Spectabilis Terracotta – teracotta
    • Spectabilis Dania white – weiß, volle Blüte
    • Spectabilis Dania red – purpur leuchtend
    • Spectabilis Dania apricot – apricot
    • Spectabilis Dania lila – kräftiges lila
    • Spectabilis Hedi – ziegelrot
    • Spectabilis Maria pink - pink
    • Spectabilis Maria red – rot leicht ins lila
    • Spectabilis Red Glory – rot
    • Spectabilis NN verwaschenes rot – rot leicht ins orange
    • Spectabilis NN Riesenhochblatt – helles lila
    • Spectabilis NN hell rosa – helles rosa
    • Spectabilis NN größte Hochblätter – pink
    • Spectabilis NN lila – lila